Index
Portal
Regeln  • Portal  •  Forum  •  Profile  •  Search   •  Register  •  Log in to check your private messages  •  Log in
 L.A. Noire
Author Message
Don Promillo
Administrator
Administrator



Gender:
Age: 33
Joined: 14 Oct 2008
Posts: 3045
Location: Linz (OÖ)

austria.gif

Stat-Points: 0

PostPosted: 04.12.2011, 23:33    L.A. Noire Reply with quoteBack to top

Image

Ich habe mir das Spiel damals auf Amazon vorbestellt ohne überhaupt zu wissen wie das Spiel aufgebaut ist. Alleine die Kombination aus der Zeitepoche (Mafia-Ära) und dem Stilmittel Noir hat dafür gereicht.

Obwohl es mehr oder weniger ein Blindkauf war, bin ich von dem Ergebnis durchaus begeistert. Klar das Spiel ist jetzt kein Meisterwerk wie es (für mich) Mafia 1 war, dafür hat es doch zu viele Schattenseiten, aber dennoch ist es ein solider Titel der mich überzeugen konnte.

Geschichtlich hat man quasi 3 größere Handlungsstränge. Der Hauptteil widmet sich Cole Phelps. Einem Vietnam-Kriegshelden der nach dem Krieg zum LAPD wechselt um auch dort seinem Land zu dienen. Man begleitet ihn zunächst als normalen Streifenpolizist wo er dann zuerst zum Traffic (Verkehr), später zu Homicide (Mord), zum Vice Department (Sitte) und am Ende zur Arson Abteilung (Brandstiftung) kommt.

Im weiterem Verlauf sieht man in Rückblenden Stück für Stück die Erlebnisse in Vietnam die ein ganz anderes Licht auf den jungen Helden werfen. Durch gefundene Zeitungsberichte wird auch noch eine dritte Geschichte erzählt, von ehemaligen Kriegskameraden von Cole die in dunkle Machenschaften verwickelt sind.

Zum Spiel selbst hat man es großteils mit klassischer Detektivarbeit zu tun. Man fährt zum Schauplatz des Verbrechens und durchsucht diesen nach Hinweisen. Sollte man nicht alle finden kann man unter Verwendung eines Intutionspunktes (von denen man maixmal 5 zur Verfügung hat) sich die Standorte der Hinweise auf der Karte markieren lassen. Ist aber nicht zwingend erforderlich da die Fälle auch gelöst werden können wenn nicht jedes einzelne Indiz aufgedeckt wurde.

Der zweite wichtige Punkt im Spiel sind die Interviews/Verhöre. Man befragt Zeugen und Verdächtige und muss dann entscheiden ob die Personen die Wahrheit sagen, ob man die Aussage anzweifelt oder ob man sie sogar der Lüge bezichtigt. Für letzteres muss man dann allerdings auch einen stichhaltigen Beweis nennen können (die man teilweise bei der Tatortsuche im Vorfeld gefunden hat). Ob die Leute flunkern oder nicht kann man gut an der Mimik der Personen erkennen. Leute die lügen schauen öfters zur Seite, gucken nervös oder ähnliches. Da Mimik in Games bisher eher eine untergeordnete Rolle gspielt hat, wurde hierfür eine völlig neue Technologie genommen, wobei reale Schauspieler mittels einem Motion-Capture-ähnlichen Verfahren als Vorlage für die Mimik dienten. Stellenweise ist das natürlich etwas übertrieben weil die Personen etwas übertriebene Grimassen machen aber großteils passt es sehr gut. Zwischendurch gibt es zur Auffrischung immer mal wieder Verfolungen zu Fuß oder mit dem Auto, Prügeleien oder Schießereien.

Größter Schwachpunkt des Spiels ist meiner Meinung nach, dass es stellenweise doch sehr langatmig ist. Die Vorgehensweise bei den Fällen wiederholt sich einfach ständig und nach dem x-ten Mal kommt da etwas Langeweile auf. Die Story dröpelt anfangs auch etwas dahin. Vor allem bei den Traffic Cases ist das schon sehr zäh.

Bei den Homicide Cases gewinnt die Story wieder etwas an Fahrt. Allgemein wohl auch mein Lieblingspart des Spiel. Das liegt zum einen an den Fällen die zusammenhängen (worauf es hinausläuft wird einem schnell klar, aber ist trotzdem gut gemacht), wie auch an dem charismatischen Chef Cpatain James Donnelly, als auch am zugeteilten Partner Finbarr "Rusty" Galloway der sich mit Cole so einige Wortgefechte liefert, aber die beide wachsen mit der Zeit doch näher zusammen. Echt gut gemacht.

Auch die Vice-Cases haben eine zusammenhängende Story (die wiederum zum Teil mit der Geschichte von Coles Vietnam-Kameraden zusammenhängt) und der dortige Partner Roy Earle ist zwar eigentlich ein korruptes Arschloch, aber dennoch musste ich bei seinen coolen Sprüchen des öfteren lachen.

Die Arson Cases sind wieder etwas schwächer, der dortige Partner der sich anfangs quer stellt, schlägt sich auch viel zu schnell auf die Seite von Cole, kommt nicht wirklich realistisch rüber.

Gegen Ende werden dann alle Handlungsstränge zusammengeführt und man bekommt ein Ende serviert dass einem Film Noir würdig wäre.

Neben den Hauptmissionen (die man je nach Fund von Indizien und richtigen Fragen im Verhör mit bis zu 5 Sternen abschliessen kann) gibt es noch zusätzliche Mini-Aufgabe. Etwa 40 Street-Crimes (die im Prinzip aber immer entweder Schlägereien, Schießereien oder Verfolgungen sind), das Sichten aller Sehenswürdigkeiten oder das Freischalten aller Automarken (in dem man dort einsteigt). Da vor allem die letzteren bedeuten würden die Stadt auf gut Glück abzufahren hab ich mir diesen Part gespart.

Möchte noch erwähnen dass das Spiel zumindest in der englischen Fassung die für mich besten Stimmen bzw. auch optischen Charaktere (inkl. Mimik) hat die ich je in einem Spiel gesehen habe.

Fazit: Das Spiel hat seine Schwächen aber macht durchaus Spass. Wer auf 40/50er Jahre Gangster-Krimis und Film Noir steht, sollte sich das Spiel unbedingt zulegen.

_________________
Now I close my eyes
And I wonder why
I don't despise
Now all I can do
Is love what was once
So alive and new
But it's gone from your eyes
I'd better realise

Les yeux sans visage, eyes without a face

And now it's getting worse

OfflineView user's profileSend private messageSend e-mailVisit poster's websiteICQ Number    
kosmo222






Joined: 29 Nov 2011
Posts: 3


blank.gif

Stat-Points: 0

PostPosted: 05.12.2011, 11:38    (No subject) Reply with quoteBack to top

Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich kein großer Fan von Computerspielen bin. Bisher habe ich mich nur mit dem Civilisation auseinandergesetzt und es hat durchaus Spaß gemacht, war nur wohl das Einzigste. Aber das L.A. Noir klingt wie ein Meisterwerk. Erstens stehe ich sehr auf Mafia-Motive, in allen möglichen Ausprägungen: Filme, Serien, Romane. Und dazu noch mit der ominösen Noir-Atmoshere kombiniert? Vielen Dank für deinen Beitrag, werde mir das Spiel gleich kaufen. Am besten in einem Shop System, damit mich das Spiel schnell erreicht. Exclamation

The rotten society of L.A:

"Amid the post-war boom of Hollywood's Golden Age, Cole Phelps is an LAPD detective thrown headfirst into a city drowning in its own success. Corruption is rampant, the drug trade is exploding, and murder rates are at an all-time high. In his fight to climb the ranks and do what's right, Phelps must unravel the truth behind a string of arson attacks, racketeering conspiracies and brutal murders, battling the L.A. underworld and even members of his own department to uncover a secret that could shake the city to its rotten core."

OfflineView user's profileSend private message    
Display posts from previous:      
 
 


 Jump to:   



Show permissions


Betreiber & Verantwortlicher

Für Beiträge im Forum sind die jeweiligen Verfasser verantwortlich.

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.


Layout by Simon Linimair and Franz Dumfart
Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group All times are GMT + 1 Hour