Alben





Bild Informationen
Bandname: Alestorm
Titel: Black Sails at Midnight Ltd.Edition
Musikstil: Pirate Metal
Label:Napalm Rec (SPV)
Homepage:http://www.amazon.de/Black-Sails-at-Midnight-Ltd/dp/B0021UDJMI/?tag=holyhell-21
Review-Autor:Hexo
Punkte: 9 / 10

[url=]http://www.amazon.de/Black-Sails-at-Midnight-Ltd/dp/B0021UDJMI/?tag=holyhell-21]Alestorm - Black Sails at Midnight Ltd.Edition[/url]

Das Album ist jetzt seit 1 Woche in meinem Besitz und bin absolut hellauf begeistert. Black Sails at Midnight ist ein würdiger Nachfolger des ersten Albums Captain Morgan'S Revenge. Wobei man sagen muss, dass die Jungs sich definitiv weiterentwickelt haben. War Captain Morgan´s Revenge noch eher ein reines Spaßalbum, merkt man bei Black Sails at Midnight mehr Abwechslung und auch der Mut was Neues in die Musik zu integrieren. Die Piraten stehen auch bei diesem Album im absoluten Vordergrund (Text und Musikmäßig), aber das Konzept geht weiter und sie zeigen, dass sie auch mehr können.

Hier die Titelliste:

1. The Quest
2. Leviathan
3. That Famous Ol'Spiced
4. Keelhauled
5. To The End Of Our Days
6. Black Sails At Midnight
7. No Quarter
8. Pirate Song
9. Chronicles Of Vengeance
10. Wolves Of The Sea


„The Quest“ ist ein schöner schneller, klassischer Alestorm Song. Ganz im Glanz des ersten Albums. Wobei das Tempo schon ein wenig knackiger ist. Man will direkt bei dem Sound seine Nackenmuskeln trainieren ^^

Musikalisch triftet der Song “That Famous Ol'Spiced” ein wenig in die Richtung Mittelaltermetal ab. Das liegt wahrscheinlich am Verwendeten Musikinstrument, wo mir der Name im Moment nicht einfällt  . Finde ich aber gar nicht mal so schlecht.

„Keelhauled“ ist mein absoluter Favorit des Albums. Er verkörpert das absolute Piraten Klischee und ich hab bei jedem Ton Lust eine Flasche Rum aus dem Schrank zu holen und mitzugrölen. Sehr genial sind die Geigeneinlagen, die den Song nochmals sehr einzigartig machen und die Vielfalt des Albums unterstreichen. Wenn der Refrain kommt, muss ich einfach mitsingen. Klasse. Einfach genial.

Der Titelsong „Black Sails at Midnight” hat mich ganz schön überrascht. Erwartet hab ich einen Typischen Seemanngarn Song, aber nein… Sie zeigen einen typischen Powermetal Sound und beiweißen damit auch, dass die einen Schritt weiter gehen können und sich auch in anderen Metalbereichen bewegen können. Der Song ist sehr abwechslungsreich und macht einfach nur Spaß.

Bei „No Quarter“ beiweißen sie Mut und bringen eine sehr bekannte Melodie im Song unter. Wenn diese Melodie anfängt, hört es sich im ersten Moment sehr unmelodisch an. Es passt nicht wirklich. Aber nach ein paar Sekunden, wenn sie die Parts selbst spielen, passt es perfekt. Die Melodie kennen wahrscheinlich sehr viele. Es ist die Titelmelodie der Filmtriologie: Pirates of the Caribbean. Sehr passend 
Mit “To The End Of Our Days” versuchen sie erneut eine Balade. Allerdings muss ich sagen, obwohl ich ein Baladenfan bin, das Baladen nicht zu Alestorm passend und sich einfach nur schlecht anhören. Warum… Die Stimme passt nicht wirklich. Egal.

Das sind die Songs, die ich von dem Album ein wenig hervorheben möchte. Aber wie gesagt, die Vielfalt ist größer als bei Captain Morgan'S Revenge. Black Sails At Midnight ist ein gutes Album. Einziger Kritikpunkt ist die kurze Spielzeit von „nur“ 46 Min. Ich hätte mir mehr gewünscht, aber das ist ja leider heute schon fast Standard…

Ich hatte mit die Limited Edition gekauft. Als Bonus ist eine DVD dabei, die den kompletten Live Gig von Alestorm auf dem Wacken Festival 2008 zeigt. Sehr coole DVD. 45 min. purere Live Spaß mit einem guten Klang. Auch Live machen die Jungs Spaß.

[img]http://ecx.images-amazon.com/images/I/51D9yxmvvYL._SL500_AA240_.jpg[/img]

[url=]http://www.amazon.de/Black-Sails-at-Midnight-Ltd/dp/B0021UDJMI/?tag=holyhell-21]Alestorm - Black Sails at Midnight Ltd.Edition[/url]


Gruß Hexo