Konzerte





Informationen
Bandname: Ozzy Osbourne
Ort: München
Datum: 28. Juni 2007
Review-Autor:Udo Sapper (us66)
Punkte: 10 / 10
 
Review-Text
Hemme und ich fuhren um 16.00 Uhr nach München los. Er hatte für alles gesorgt - Bier, Grill und Übernachtungs-Vito. Ich hatte die Karten dabei und so war alles perfekt. Endlich mal wieder Ozzy sehen und Zakk Wlyde - na, beim Ozzy könnte es ja das letzte mal gewesen sein. Ich freute mich so oder so ganz besonders auf Black Label Society. Die Fahrt war entspannt und in München angekommen sollten wir zunächst noch ein paar Biers kippen...

Dann war es aber soweit. Die Olympiahalle, die mir sehr gut gefiel, füllte sich so langsam. Hemme und ich drängten uns unaufhaltsam in die erste Reihe und da war er - Zakk motherfuckin' Wlyde. Dieser Typ strahlt eine Überlegenheit und eine Kraft aus, die kaum vorstellbar sind. Er hat eine Attitüde, die ich nur noch von MANOWAR her kenne. Ich tue was ich will und das tat er auch. Er spielte Gitarre wie ein Gott - mean and wild. Jedes Lied ein echter Genuss - hier und jetzt war er der Boss. Es war sooo geil...

Dann gingen die Lichter wieder aus und Ozzy betrat die Bühne - meine Fresse, der hatte wohl eine Frischzellenkur hinter sich! Er war lebendig wie seit Jahren nicht mehr und freute sich wie ein kleines Kind. Und er sang genial - durchweg. Und wieder stand Zakk (Gottseihdank) auf der Bühne, diesmal im Hintergrund mit dem nötigen Respekt, dem er seinem Mentor zollte. Es war eine pure Freude und ich war gottfroh, dass ich hier war. Mit meinem Freund Hemme - wir haben 1980 Flyer zusammen verteilt und erhielten für unsere Arbeit die LP Blizzard of Ozz. Und nun 27 Jahren später standen wir gemeinsam in der ersten Reihe und bangten was das Zeug hielt...

Nach dem Gig noch auf dem Parkplatz gegrillt und unzählige Biers gekippt - man war das ein Spass. Nachts habe ich allerdings eine Familienpizza hingelegt, aber was soll's. Am nächsten Morgen nach Hause und das wars, oder...