Konzerte





Informationen
Bandname: Saxon
Ort: Hamburg
Datum: 4. März 2005
Review-Autor:bennowar
Punkte: 10 / 10
 
Review-Text
Saxon..live in Hamburg um ihr 25-jähriges Jubiläum zu Feiern.

Nach dem ich die Jungs 2004 live auf dem Wacken:Open:Air geseh habe, wo sie für 15 bis 20 Minuten den Special Guest gemacht haben, war ich schon mal positiv überrascht. Kannte ich sie vorher doch nocht nicht. Nach dem ich dann ein wenig aus dem Album Lionheart gehört hatte, fand ich Saxon doch gar nicht so übel und in den Interviews aus der Rock Hard waren sie mir auch positiv aufgefallen. Als dann in der Rock Hard die Tour angesagt worden ist und dazu ne amtliche Metal Disco vor und nach dem Gig der Engländer bekannt gemacht worden ist, holte ich mir die Karte. 23 Euronen, da kann man nicht meckern, dacht ich mir. Wurde doch auch gesagt das während der Disco nur 80er Jahre und NWoBHW (New Wave of British Heavy Metal) gespielt werden sollte und Saxon nur Lieder der ersten 4 oder 5 Alben spielen wollten. A night out wit the Boys hiess das Motto des ganzen Geschehens.
Endlich war es soweit, der Abend fing an und ich war mit unserer Midnight Fantasy auf dem Weg zur Konzerthalle. 2 Langhaarige Kuttenträger kamen uns kurz vorm Eingang entgegen und sagten auf einmal das das Konzert ausfallen sollte. Erst hielten wir das für einen üblen Scherz, doch dann sahen wir die Plakate...und tatsache, Saxon haben die komplette Tour verlegt und nirgends hatte man vorher was davon gelesen. Am nächsten Tag habe ich in Internet gelesen, daß das Haus des Sängers Biff Byford einige Tage zuvor abgebrannt ist.

Dann war es endlich soweit, Saxon holten die Tour nach mit allem was auch vorher angesagt war. Also wieder hin nach Hamburg und ab da ging es auch schon nur noch geil ab.
T-Shirt gekauft und dann die Leute angeschaut. Da war wirklich alles vertreten. Leute in meinem Alter bis irgendwo in den 50er, Kuttenträger oder einfach nur ne Jeansjacke und Saxon Shirt drunter. Leute im Anzug, die aussahen als ob sie gerade von der Betriebsfeier kamen, schüttelten ihren Kopf zusammen mit dicken kuttentragenden Metalschweinen zu den Klängen aus den Boxen der Metal Disco. Als es dann so langsam hiess dass es losging stapfte ich mit 2 Kumpels die ich da noch traff in den Saal zurück. Die Halle war vollkommen überfüllt, dass ich nach einer halben Stunden "nur stehn" komplett nass geschwitzt war. Was allerdings die Stimmung der Fans und der Band betrifft, kann ich nur ein riesieges WOW sagen. Die Band schien verdammt viel Spass in den Backen zu haben, der Basser war in bester Cliff Burton manier am Moshen und Headbangen und Biff sang wirklich geil. Als Biff eine Ansage machte und ein betrunkener Fan auf die Bühne torkelte, sagte er nur " Hey man, I´m talking with the people!" und lachte laut. Als ein Fan aus den vordersten Reihen während eines wirklich geilen Songs die Kutte hochhielt, nahm Biff diese und zog sie sich für den Rest des Liedes an. Das nenn ich einfach mal Kult. Der Fan bekam sie selbstverständlich zurück. Was mich betrifft, kann ich nur sagen, das Saxon mit vollkommen übezeugt haben und mit mir einen neuen Fan gewonnen haben. Mittlerweile habe ich mir 2 LP´s gekauft und die schon ausgibig gehört...weitere werden folgen ;) Nach dem Konzert, das ca. 90 Minuten dauerte (ohne Vorband übrigens) legte die Metal Disco wieder auf und im Foye der Markthalle ging es wieder Rund.
Ich für meinen Teil, kann nur sagen, dass das ein wirklich geiles und gelungenes Konzert war und ich auf der nächsten Tour wieder dabei bin.

Was die einzelnen Songs betrifft, kann ich euch leider nix zu sagen, da ich vorher nich einen Song kannte. Aber ich tipp mal die Setlist des Frankfurter Konzertes ab.

-Motorcycle Man
-Play it Loud
-Strong Arm Of The Law
-Stallions Of The Highway
-Power And The Glory
-Frozen Rainbow
-The Eagle Has Landed
-Suzie Hold On
-Crusader
-Never Surrender
-To Hell And Back Again
-Redline
-Dallas 1pm
-Denim And Leather
-Wheels Of Steel
----
-747 (Stranger In The Night)
-Princess Of The Night
----
-Heavy Metal Thunder