Konzerte





Informationen
Bandname: Hammerfall / Sabaton
Ort: Pratteln, Schweiz
Datum: 12. März 2009
Review-Autor:OdinsWarrior
Punkte: 9 / 10
 
Review-Text
Am Donnerstag, 12.4.09, erwartete uns abends das 2. Konzert auf unserer Schweiz-Tour.

Kurz zur Erklärung: Hamster und ich flogen für 3 Tage in die Schweiz, um dort Judas Priest + Megadeth + Testament und Hammefall + Sabaton + Bullet zu sehen. Außerdem trafen wir uns noch mit den Swiss Defenders of Steel. Plill war der einzige der leider verhindert war.

Tagsüber unternamen wir einen ausgedehnten Spaziergang durch Basel - tolle Stadt. Vor allem das Rhein-Ufer ist sehenswert.

Am späten Nachmittag gings dann nach Pratteln, wo am Abend das Hammerfall- / Sabaton-Konzert anstand. Davor gabs noch Essen im [url=http://www.kentuckysaloon.ch/]Kentucky Steakhouse[/url]. Ein Lokal dass vor allem Thulsadoom mächtig zugesagt hätte, wenn er nur mit gewesen wäre ;) Am Weg dorthin ist und Joakim (der Sänger von Sabaton) über den Weg gelaufen, und im Hotel haben wir einen Österreicher getroffen, der bei der Crew von Hammerfall ist. Waren die doch glatt auf der gleichen Etage untergebracht.

Nach dem Essen gings endlich zum Z7, wo wir Helvetier mit dem Rest der Schweizer trafen. Nur Carpathian-Soul und Bruno trafen aufgrund einer Pannen-Serie erst beim 2. Sabaton-Song ein.



Das Konzert selbst war der Höhepunkt des ganzen Schweiz-Trips:

Bullet waren okay, und brachten das Puplikum einigermaßen in Stimmung.

Sabaton lieferte eine Hammer-Show wie immer!
Ich hab die Band in den letzten 14 Monaten 7 mal gesehn, und jedes mal war es einfach nur spitze! Den Jungs merkt man sofort an, wie viel Spaß ihnen das ganze macht. Zum mitschreiben der Setlist bin ich leider nicht gekommen, aber es waren die Klassiker (Primo Victoria, Attero Dominatus, ...) genauso dabei, wie Nummern vom letzten Album (Panzerkampf, Art of War, ...). Insgesamt eine gute Mischung, aber leider mit knapp 60 Minuten etwas kurz.
Beendet wurde der Auftritt wie immer mit Metal Machine / Metal Crüe. Joakim trafen wir ganz am Schluss noch kurz neben der Bühne. Er signierte wie so oft schon Shirts, CDs, LPs, etc. und plauderte mit den Fans. Auch Fotos wurden geschossen.

Hammerfall haben dann am ersten ihrer zwei Abende in Pratteln mit Masse die Songs vom neuen Album (No Sacrifice, No Victory) zum besten gegeben.
Klassiker wie "Let the Hammer fall" oder "Renegade" fehlten trotzdem nicht. Die Bühnenshow war wieder einmal neu gestaltet, wie es bei einem neuen Album ja üblich ist. Interessant war der Einsatz von Laser die auf eine Wasserwand projeziert wurden. Da Stand Mitten in der Halle auf einmal fett in grünen Lettern "HAMMERFALL". Vor der Zugabe kam auf die gleiche Art "DO" "YOU" "WANT" "MORE" "?". War sehr fein anzusehn.


Da ich diesen Bericht erst jetzt - nach dem Wien-Termin - schreibe, kann ich rückblickend auch sagen dass Hammerfall in Pratteln nicht so zündete, wie es gestern in Wien der Fall war, obwohl die Show 1:1 die gleiche war. Die Setlist allerdings nicht, weil Pratteln in den Genuss einer zweiten Show am Freitag kam, die wir (Hamster und ich) aber nicht mehr sahen, da um 21 Uhr schon unser Rückflug von Zürich aus ging.

Wenn ich die beiden Acts getrennt bewerten müsste, würde Sabaton um 2 Punkte besser abschneiden als Hammerfall. Für die Gesamtpunkezahl nehme ich also den Mittelwert von 9 Punkten. Ja, genau - Sabaton für sich würde hier volle Punkte von mir bekommen. Einziger Schönheitsfehler war die kurze Spieldauer, für die sie aber klarerweise nichts konnten. Sodenn, 9/10 Punkten für den Abend.